Kurzporträt – Wir über uns

Ob großes Unternehmen oder Mittelständler: Für jeden Betrieb, der sich langfristig am Markt behaupten möchte, ist die Optimierung von Fertigwarenbeständen nach wie vor ein zentrales Thema, um Kosten einzusparen und somit auch in Zukunft wirtschaftlich agieren zu können.

Christian Kämmerer, Diplom-Betriebswirt (FH) und Master of Business Administration (MBA), steht Unternehmen mit seinem Institut für Bestandsoptimierung zur Seite und unterstützt seine Kunden mit innovativen und flexiblen Lösungsansätzen. Diese gehen weit über die geläufigen, rein lagerkosten-getriebenen Ansätze hinaus, da sie die Kunden und deren Anforderungen mit in die Analyse integriert.
Infolge seiner langjährigen Tätigkeit im Management eines weltweit führenden Automobil- und Industriezulieferers und seiner berufsbegleitenden Dissertation an der Universität Würzburg hat sich der 47-jährige Unterfranke zum Experten für wertorientierte Bestandsoptimierung entwickelt.

Das Institut für Bestandsoptimierung setzt auf eine faire Beratung und leistungsstarke Lösungsansätze, die Kunden schnell umsetzen können. Anhand der fachmännischen und systematischen Analyse von Bestands- und Fehlmengenkosten wird zunächst ein so genannter kostenoptimaler Lieferbereitschaftsgrad ermittelt und anschließend mit den tatsächlichen Kosten periodenbezogen sorgfältig abgeglichen.  Mithilfe eigens dafür entwickelter Software-Lösungen erstellt Christian Kämmerer anschließend eine pragmatische und typenspezifische Lösung. Diese macht es dem Kunden möglich, die Warenbestände nachhaltig zu optimieren und so das eigene „Working Capital“ dauerhaft und effizient zu senken.
 

Forum Arbeitsgesundheit Institut für Bestandsoptimierung als RSS-Feed Ihre Anfrage an das Institut für Bestandsoptimierung Ihr Kontakt zum Institut für Bestandsoptimierung